Herzlich Willkommen auf meiner Wetterseite!

Ich heiße Florian und komme aus Marling (Südtirol). Ich bin 18 Jahre alt und besuche die 4. Klasse der Wirtschaftsfachoberschule Meran. Bereits seit meiner frühesten Kindheit beschäftige ich mich mit dem Wetter und freue mich, mein Hobby auch im Internet vorstellen zu können. Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß auf meiner Wetterseite!

 

Hier die neuesten Einträge auf meiner Facebookseite. Auch wenn Sie nicht angemeldet sind, können Sie gerne vorbeischauen:

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Gepostet 04.07.20 - 10:39

Florians Wetterseite

Trend: Sommerlich, aber keine extreme Hitze

Das Wochenende verläuft recht sonnig mit ein paar harmlosen Wolken. Gewitter sind so gut wie ausgeschlossen und auch Regenschauer werden aus den Quellwolken kaum entstehen - ideales Wetter also für lange Bergtouren u. Ä.

Auch der Montag verläuft zunächst noch sonnig und schwül-warm bis heiß. Im Unterland werden bis zu 33°C oder 34°C erreicht. Am Abend und in der Nacht auf Dienstag zieht eine schnelle Front durch mit ein paar Regenschauern/Gewittern.

Am Dienstag lockert es schon wieder auf und der Tag dürfte recht sonnig werden. Vor allem im Norden Südtirols und auf den Bergen macht sich mit kräftigem Nordwind kühlere Luft bemerkbar. Im Süden Südtirols bekommt man von der Abkühlung weniger mit.

In der zweiten Wochenhälfte steigen die Temperaturen wieder etwas an und liegen in tiefen Lagen um die 30°C.
Richtung kommendes Wochenende muss man mit einem erhöhten Regenschauer- und Gewitterrisiko rechnen. Die Temperaturen liegen dabei um das jahreszeitübliche Mittel. Eine Hitzewelle, wie wir sie von den vergangenen Jahren kennen, ist zumindest vorerst keine in Sicht.

Grafik (Quelle: www.wetterzentrale.de):
Die rote Linie stellt das Mittel der Luftmassentemperatur in 1500 m Höhe aus 30 Jahren dar. Die weiße Linie zeigt den Durchschnitt aller Modellberechnungen für die kommenden 15 Tage. Je weiter die verschiedenfarbigen Linien von der weißen Linie abweichen, desto unsicherer wird die Prognose. Die Linien unten sind die Niederschlagssignale. Eine lange Trockenheit ist nicht zu erwarten, denn die Zacken gehen immer wieder nach oben, was auf Regenschauern/Gewittern hindeutet.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Trend: Sommerlich, aber keine extreme Hitze

Das Wochenende verläuft recht sonnig mit ein paar harmlosen Wolken. Gewitter sind so gut wie ausgeschlossen und auch Regenschauer werden aus den Quellwolken kaum entstehen - ideales Wetter also für lange Bergtouren u. Ä. 

Auch der Montag verläuft zunächst noch sonnig und schwül-warm bis heiß. Im Unterland werden bis zu 33°C oder 34°C erreicht. Am Abend und in der Nacht auf Dienstag zieht eine schnelle Front durch mit ein paar Regenschauern/Gewittern. 

Am Dienstag lockert es schon wieder auf und der Tag dürfte recht sonnig werden. Vor allem im Norden Südtirols und auf den Bergen macht sich mit kräftigem Nordwind kühlere Luft bemerkbar. Im Süden Südtirols bekommt man von der Abkühlung weniger mit. 

In der zweiten Wochenhälfte steigen die Temperaturen wieder etwas an und liegen in tiefen Lagen um die 30°C. 
Richtung kommendes Wochenende muss man mit einem erhöhten Regenschauer- und Gewitterrisiko rechnen. Die Temperaturen liegen dabei um das jahreszeitübliche Mittel. Eine Hitzewelle, wie wir sie von den vergangenen Jahren kennen, ist zumindest vorerst keine in Sicht. 

Grafik (Quelle: www.wetterzentrale.de): 
Die rote Linie stellt das Mittel der Luftmassentemperatur in 1500 m Höhe aus 30 Jahren dar. Die weiße Linie zeigt den Durchschnitt aller Modellberechnungen für die kommenden 15 Tage. Je weiter die verschiedenfarbigen Linien von der weißen Linie abweichen, desto unsicherer wird die Prognose. Die Linien unten sind die Niederschlagssignale. Eine lange Trockenheit ist nicht zu erwarten, denn die Zacken gehen immer wieder nach oben, was auf Regenschauern/Gewittern hindeutet.

Gepostet 03.07.20 - 19:57

Florians Wetterseite

Das bisherige Wetter im Sommer zusammengefasst in einem Bild🌞⛈️. Pünktlich zum Wochenende wird es sonniger und stabil. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Das bisherige Wetter im Sommer zusammengefasst in einem Bild🌞⛈️. Pünktlich zum Wochenende wird es sonniger und stabil.

Gepostet 03.07.20 - 18:52

Florians Wetterseite

Bevor wir in ein trockenes Wochenende starten, gehen im Unterland jetzt noch Gewitter nieder⛈️. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Gepostet 03.07.20 - 17:04

Florians Wetterseite

WOCHENENDWETTER
Stabil und sehr warm

Der SAMSTAG beginnt mit Restfeuchtigkeit und dementsprechend mit einigen Wolken, Nebel oder Hochnebelfeldern, vor allem im Süden. Bereits ab dem frühen Vormittag setzt sich die Sonne durch. Am Nachmittag bilden sich über den Bergen ein paar Quellwolken, die meisten über den Dolomiten und am Alpenhauptkamm, sie bringen aber keinen Regen. Auch ein paar durchziehende Schleierwolken sind möglich, sie bleiben allerdings dünn. Die Tiefstwerte liegen in den Tälern zwischen 8°C und 18°C, die Höchstwerte reichen von 20°C bis 31°C. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Im Obervinschgau, Wipptal und Ahrntal weht zeitweise mäßiger Nordföhn.

Am SONNTAG ist es sehr sonnig und eine Zeit lang sogar in weiten Teilen Südtirols wolkenlos. Am frühen Morgen zeigen sich einzelne Nebelfelder über den südlichen Tälern und im Pustertal. Am Nachmittag bilden sich nur ein paar harmlose Quellwolken, die meisten wiederum im Dolomitenraum und in der Ortlergruppe. Am frühen Morgen liegen die Temperaturen in den Tälern zwischen 10°C und 19°C, am Nachmittag werden 23°C bis 33°C erreicht. In den tiefen Lagen nimmt die Schwüle wieder zu. Der Wind weht meist schwach, am Nachmittag und Abend frischt die Schönwetterbrise aus Süd nur schwach bis maximal mäßig auf.

Schönes Wochenende!😎
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

WOCHENENDWETTER
Stabil und sehr warm

Der SAMSTAG beginnt mit Restfeuchtigkeit und dementsprechend mit einigen Wolken, Nebel oder Hochnebelfeldern, vor allem im Süden. Bereits ab dem frühen Vormittag setzt sich die Sonne durch. Am Nachmittag bilden sich über den Bergen ein paar Quellwolken, die meisten über den Dolomiten und am Alpenhauptkamm, sie bringen aber keinen Regen. Auch ein paar durchziehende Schleierwolken sind möglich, sie bleiben allerdings dünn. Die Tiefstwerte liegen in den Tälern zwischen 8°C und 18°C, die Höchstwerte reichen von 20°C bis 31°C. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Im Obervinschgau, Wipptal und Ahrntal weht zeitweise mäßiger Nordföhn. 

Am SONNTAG ist es sehr sonnig und eine Zeit lang sogar in weiten Teilen Südtirols wolkenlos. Am frühen Morgen zeigen sich einzelne Nebelfelder über den südlichen Tälern und im Pustertal. Am Nachmittag bilden sich nur ein paar harmlose Quellwolken, die meisten wiederum im Dolomitenraum und in der Ortlergruppe. Am frühen Morgen liegen die Temperaturen in den Tälern zwischen 10°C und 19°C, am Nachmittag werden 23°C bis 33°C erreicht. In den tiefen Lagen nimmt die Schwüle wieder zu. Der Wind weht meist schwach, am Nachmittag und Abend frischt die Schönwetterbrise aus Süd nur schwach bis maximal mäßig auf. 

Schönes Wochenende!😎

Gepostet 03.07.20 - 8:14

Florians Wetterseite

GEWITTERBILANZ:
Der gestrige Abend war der bisher gewitterreichste des Sommers. Laut Dieter Peterlin vom Landeswetterdienst hat das Blitzortungssystem 1140 Blitze registriert⚡.
Am meisten geregnet hat es am Regglberg. In Deutschnofen fielen 40 mm in kurzer Zeit⛈️.
Die stärksten Windböen wurden in Meran (84 km/h), am Kalterer See (83 km/h), in Mühlen in Taufers (69 km/h), in Salurn (69 km/h) und in Marling (63 km/h) gemessen💨.

Der Freitag verläuft ruhiger. Es wechseln Sonne und Wolken. Am Nachmittag und Abend entstehen stellenweise ein paar Regenschauer. Wo die Schwerpunkte liegen siehe Bericht von gestern.

Am Wochenende ist es die meiste Zeit sonnig. Dichtere Quellwolken schieben sich am morgigen Samstag aber vor allem in den Dolomiten noch vor die Sonne.

📸: Manuela Pixner
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

GEWITTERBILANZ:
Der gestrige Abend war der bisher gewitterreichste des Sommers. Laut Dieter Peterlin vom Landeswetterdienst hat das Blitzortungssystem 1140 Blitze registriert⚡. 
Am meisten geregnet hat es am Regglberg. In Deutschnofen fielen 40 mm in kurzer Zeit⛈️. 
Die stärksten Windböen wurden in Meran (84 km/h), am Kalterer See (83 km/h), in Mühlen in Taufers (69 km/h), in Salurn (69 km/h) und in Marling (63 km/h) gemessen💨. 

Der Freitag verläuft ruhiger. Es wechseln Sonne und Wolken. Am Nachmittag und Abend entstehen stellenweise ein paar Regenschauer. Wo die Schwerpunkte liegen siehe Bericht von gestern. 

Am Wochenende ist es die meiste Zeit sonnig. Dichtere Quellwolken schieben sich am morgigen Samstag aber vor allem in den Dolomiten noch vor die Sonne.

📸: Manuela Pixner
Mehr laden

Die Kommentare sind geschlossen.